Entbuschung der Scheinberg Skitouren-Aufstiegsroute (14. September 2019)

Die Aufstiegsroute für Skitourengeher zum Scheinberg ist seit einigen Jahren immer mehr verwachsen. Diese beliebte Skitour zieht im Winter viele Bergbegeisterte an und eine schlecht erkennbare Route bedeutet viele Tritt- und Störschäden in der Natur und im Wald.

Reaktiervierung der Scheinberg Skitouren- Route durch das Team Ammertal

Am 14. September hat das „Team Ammertal“ - die Freiwilligenprojektgruppe des Naturparks Ammergauer Alpen – am Scheinberg ein Projekt zur Besucherlenkung im Naturpark Ammergauer Alpen umgesetzt. 

Der Scheinberg ist DER Klassiker unter den Skitouren im Ammertal. Jedes Jahr wird er beliebter, auch weil die Bedingungen in Bezug auf die Lawinengefahren dort moderat sind und das Naturerlebnis einzigartig. Auch deshalb hat der DAV und die Bayerischen Staatsforsten dort bereits vor Jahren eine Aufstiegsroute beschildert und freigestellt. Nun ist diese Infrastruktur „in die Jahre“ gekommen, die Route war zugewachsen und nicht mehr erkenntlich.

Eine zentrale Aufgabe eines Naturparks ist u. a. die Besucherlenkung. Die Erholungssuchenden, Sportler und Freizeitnutzer in der Natur zu lenken ist wichtig, dass keine Übernutzung oder Störungen an sensiblen Biotopen, im Wald oder bei den Wildtieren entstehen. In Zusammenarbeit mit den Bayerischen Staatsforsten und dem DAV hat nun das Team Ammertal die ehemalige Route in Handarbeit freigeschnitten. Eine Beschilderung und Wiederaufnahme in die DAV Kartengrundlage ist ebenfalls geplant.

Dank der Unterstützung der Sponsoren des Naturparks –  der Bäckerei Aurhammer, der Metzgerei Christian Gerold, der Schaukäserei Ettal, der Klosterbrauerei Ettal und der Unser Land GmbH - konnten die Helfer und Helferinnen bei einer regionalen Brotzeit auf ihre geleistete Arbeit blicken, ins Gespräch kommen und sich austauschen. Die Naturparkrangerin Deniz Göcen als Verantwortliche für die Freiwilligenprojekte, freut sich außerdem sehr über die Kooperation mit dem Oberammergauer Handschuh- und Sportbekleidungshersteller Ziener. Dieser hat einige T-Shirts als Dankeschön zur Verfügung gestellt, die den Teilnehmern bei mehrmaliger Mitarbeit überreicht werden können.