Entbuschung des Bachet Moors (31. August 2019)

Pflege der örtlichen Kulturlandschaft durchs Team Ammertal

Am 31. August hat das „Team Ammertal“ - die Freiwilligenprojektgruppe des Naturparks Ammergauer Alpen - wieder ein neues Projekt umgesetzt. Dieses Mal ging es ganz konkret um die Pflege unserer Kulturlandschaft.

Überall in Bayern spricht man über den Arten- und Biotopschutz, nicht zuletzt aufgrund des Volksbegehrens „Rettet die Bienen“. In Gärten, auf Gemeindeflächen und Äckern beginnt langsam, aber stetig ein Umdenken.

Eine der Aufgaben eines Naturparks ist u. a. der Naturschutz & die Landschaftspflege. Viele Biotope mit schützenswürdigen Pflanzen- und Tierarten müssen durch den Menschen gepflegt werden, um ihre Artenvielfalt zu erhalten. Kulturlandschaft ist somit viel Arbeit, die sich lohnt! Das Team Ammertal konnte im letzten Projekt wieder eines solcher Biotope pflegen, indem aufwachsende Fichten in Handarbeit aus einem artenreichen Kalkflachmoor entnommen wurden, um der seltenen Moorvegetation wieder Licht und Platz zu geben.

Das Bachet Moor ist ein kleines bedeutsames Flachmoor im Anstaubereich des Klammspitzzuges, das im Revier Altenau des Forstbetriebs Oberammergau (Bayerische Staatsforsten) zwischen Schwabenkopf und Oberalm liegt. Die ehemalige Pferdeweide wurde bereits vor über 15 Jahren aufgelassen und deshalb nicht mehr gepflegt. Bereits Ende der 1990er Jahre wurde bei einer Begutachtung der Fläche zu einer Pflege geraten, die nun durch das Team Ammertal wieder durchgeführt werden konnte.

Dank der Unterstützung der Sponsoren des Naturparks –  der Bäckerei Aurhammer, der Metzgerei Christian Gerold, der Schaukäserei Ettal, der Klosterbrauerei Ettal und der Unser Land GmbH - konnten die Helfer und Helferinnen bei einer regionalen Brotzeit auf ihre geleistete Arbeit blicken, ins Gespräch kommen und sich austauschen. Die Naturparkrangerin Deniz Göcen als Verantwortliche für die Freiwilligenprojekte, freut sich außerdem sehr über die Kooperation mit dem Oberammergauer Handschuh- und Sportbekleidungshersteller Ziener. Dieser hat einige T-Shirts als Dankeschön zur Verfügung gestellt, die bereits zwei Teilnehmern übergeben werden konnten, weil sie schon drei Mal beim Team Ammertal mitgearbeitet haben. Der Naturpark Ammergauer Alpen e. V. bedankt sich außerdem beim Forstbetrieb Oberammergau der Bayerischen Staatsforsten für die gute Zusammenarbeit und freut sich auf weitere gemeinsame Projekte.