Interregprojekt "Grenzüberschreitender Arten- und Biotopschutz"

Priorisierung bestehender Informationen als Basis für ein zukünftiges Naturschutz-Management

Die vier Naturparke "Ammergauer Alpen", "Nagelfluhkette", "Karwendel" und "Tiroler Lech" wollen mit dem Projekt einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt der Biodiversität in den Nordalpen leisten,
indem die zukünftige Zusammenarbeit auf gemeinsamen fachlichen Grundlagen basieren soll. Es werden Lebensräume und Arten eruiert, für welche die Naturparke eine besondere gemeinsame Verantwortung haben. Zusätzlich kann im Projekt auch aufgezeigt werden, welche Pläne, Maßnahmen und Aktivitäten in den jeweiligen Naturparken bereits bestehen, die ggf. auch auf Andere übertragen werden können. Der grenzüberschreitende Mehrwert steht im Mittelpunkt des Projekts. 

Geplante Gesamtkosten: 21.000 €
Genehmigte Förderung: 15.750 €

Weitere Informationen