© Naturpark Ammergauer Alpen e.V., Foto: Stefan Mitterer

Moore

Wieso gibt es im Naturpark so viele Moore?

Einerseits liegt das an den Eiszeiten, die hier verlandete Seen und durch die Grundmoränen ein vielfältiges Kleinrelief mit kleinräumig sich ändernden Wasserverhältnissen hinterlassen haben, wodurch sich vielfältig miteinander vernetzte Nieder-, Zwischen- und Hochmoorkomplexe bilden konnten. ­Andererseits ist hier die Landwirtschaft noch sehr kleinstrukturiert und vielfach in Genossenschaften organisiert – eine Nutzungsintensivierung mit Entwässerung der Moore fand nur selten statt.

 

Entstehung eines Moores

© Ammergauer Alpen GmbH, Foto: Marlies Heinz

Ettaler Weidmoos

© Ammergauer Alpen GmbH, Foto: Hans Peter Schöne

Pulvermoos

© Ammergauer Alpen GmbH

Kochelfilz

© Naturpark Ammergauer Alpen e.V., Foto: Stefan Mitterer

Soier See

© Ammergauer Alpen GmbH, Foto: Eberhard Starosczik

Mit dem Ranger das Moor erleben

© Ammergauer Alpen GmbH

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.