© Ammergauer Alpen GmbH, Foto: Dietmar Denger

Kulturlandschaft

Die Artenvielfalt des Naturparks basiert auf der Pflege & Nutzung durch die Land- und Forstwirtschaft. Im Gegensatz zur Naturlandschaft, in der die Natur ungenutzt bleibt, sind viele seltene Arten auf die Nutzung (Mahd, Beweidung, Schwenden) durch den Menschen angewiesen und können nur durch sie überleben. Dann spricht man von Kulturlandschaft.

Neben genutzten Wäldern findet sich im Naturpark ein Mosaik aus Almen, Weiden, Wiesen, Magerrasen, Streuwiesen und europaweit bedeutende Moore. Mageres Extensivgrünland weist eine sehr hohe Artenvielfalt auf, die ohne Nutzung verloren gehen würde. Ohne Mahd oder Pflege würden viele Flächen wieder zu Wald werden und seltene Arten, wie Orchideen, Enziane oder Schwertlilien mit der dazugehörigen Insekten- und Vogelwelt würde verloren gehen.

Wiesmahd

© Ammergauer Alpen GmbH, Foto: Simon Bauer

Landschafts- und Biotoppflege

© Naturpark Ammergauer Alpen e.V.

Streuwiesen

© Ammergauer Alpen GmbH, Foto: Florian Leischer

Almen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.