Dein Freiraum. Mein Lebensraum.

Wo kann man besser vom Alltag abschalten als in unserer wunderbaren Natur? Wenn ihr viel draußen unterwegs seid, solltet ihr aber auch immer daran denken, dass ihr euch im Wohnzimmer vieler Tiere aufhaltet. Euer Freiraum endet da, wo der Lebensraum der Tiere und Pflanzen beeinträchtigt wird!

Mein Freiraum. Dein Lebensraum.
Mein Freiraum. Dein Lebensraum.  - © Naturpark Nagelfluhkette

„Dein Freiraum“

In Bayern gilt ein freies Betretungsrecht Landschaft: "zum Zwecke der Erholung ist das Betreten der Flur jedermann auf eigene Gefahr gestattet". Deshalb gibt es viele Freiräume, die du im Naturpark Ammergauer Alpen genießen kannst:

  • Wandern oder Bergsteigen auf unseren ausgeschilderten Wanderwegen
  • Mountainbiken oder Reiten auf geeigneten Wegen
  • Baden in der Ammer (nicht in den Ammerquellen!)
  • ein abendlicher Hüttenbesuch mit einem Abstieg auf einem beschilderten Wanderweg
  • (mit Hund) durch den Wald streifen
  • Klettern (Hinweise zu guten Kletterspots findest Du in einschlägigen Kletterführern, bei uns auf der Webseite oder bei der Felsinfo des DAV)
  • Seltene Pflanzen (von den Wegen aus!) fotografieren oder Pilze und Beeren sammeln
  • Etc.

Begeisterung für unsere Natur- und Kulturlandschaft entsteht nur durch schöne Erlebnisse in der Natur und nicht zu Hause auf dem Handy.

„Mein Lebensraum“

Bildlich gesprochen bist Du Draußen im Wohn- und Schlafzimmer der Tiere unterwegs. In den Ammergauer Alpen sind im Sommer besonders die Tiere der Landwirte sowie die Wiesen- und Kiesbrüter und im Winter die Wildtiere zu schützen. Deshalb halte dich an unsere Regeln, um naturverträglich in unserer Landschaft unterwegs zu sein.