© Naturpark Ammergauer Alpen e.V., Foto: Klaus Pukall

Gams

Gams

© Ammergauer Alpen GmbH, Foto: Thomas Klinger

Sommer

Gämsen besiedeln steile Lagen und felsiges Gelände. Die Kitze kommen im Mai oder Juni zur Welt. Zusammen mit ihren Müttern und den Jungtieren des Vorjahres leben sie in Rudeln aus bis zu 50 Tieren. Mit ihren elastischen und spreizbaren Hufen sind Gämsen hervorragende Kletterer. Bei Gefahr stoßen sie lang gezogenen Warnpfiffe aus und ziehen sich in unzugängliche Felsregionen zurück. Hält man ihre Fluchtdistanz ein, lassen sich die Kletterkünstler gut mit dem Fernglas beobachten.

Winter

Die Gämsen müssen im Winter Energie sparen. Sie sind daher häufig an besonnten Hängen zu finden, um sich aufzuwärmen, und im Wald zum Schutz vor Sturm und Kälte. Manfindest sie aber auch auf abgeblasenen Hängen und Graten, wo sie Gräser, Kräuter und Flechten fressen. Bei Störungen, zum Beispiel durch Sportler oder Hunde, verbrauchen die Gämsen viel lebensnotwendige Energie.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.