© Ammergauer Alpen GmbH, Matthias Neubauer

Wildfluss

Was ist ein Wildfluss?

Die Ammer ist ein Wildfluss, der in größten Teilen nicht durch künstliche Bauten reguliert wird, sondern noch in seinem ursprünglichen Flussbett fließt und durch seine ungezügelte Wildheit auch heute noch Einfluss auf die Gestaltung der Landschaft nehmen kann.

Bei geringem Gefälle bilden Wildflüsse Mäander, lagern Sedimente ab, überschwemmen bewachsene Kiesbänke oder bilden neue Flussinseln. Bei starkem Gefälle sorgt die enorme Kraft des Wassers für starke Erosion und bildet Schluchten und Wasserfälle.

Als Wildfluss hat die Ammer eine besondere ökologische Bedeutung für die Artenvielfalt am und im Wasser. Durch unterschiedliche Fließgeschwindigkeiten, saisonale Überschwemmungen, Veränderung des Kiesbänke, Bildung von Steilhängen und Schluchten bietet der Widlfluss einer riesigen Artenvielfalt Lebensraum vom Flussuferläufer und über Biber bis hin zum Warzenbeißer, Libellen und Bachforelle.

Neben den vieflältigen Lebensräumen bietet die Ammer als Wildfluss auch eine besondere touristische Attraktion, da diese Art von Flusslandschaften im dicht besiedelten Deutschland mittlerweile sehr selten geworden sind.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.