Achtsam wachsam: Geführte Rangerwanderungen im Winter

Mit den Rangern auf Spurensuche im Schnee.

Wer hat sich beim Spazieren gehen im Winter nicht schon oft gefragt, welches Tier hier wohl seine Spuren hinterlassen hat. Eichhörnchen, Reh oder Hase oder wer ist hier der Unbekannte? Im Naturpark Ammergauer Alpen geht man diesen Dingen bei geführten Winter-Wanderungen an der Seite eines Rangers auf den Grund. Und wenn man jetzt Winterschlaf machen wollen würde, welches Tier müsste man sein? Eine berechtigte Frage, mit einem für Menschen durchaus nachvollziehbaren Wunsch. Auch solche Dinge werden von den fünf Naturpark-Rangern beantwortet und erklärt. Aber sie informieren eben auch, welche heimischen Tierarten den Winter über wach bleiben und warum es gerade für sie lebenswichtig ist, nicht gestört zu werden. Daher bekommen Gäste praktische Tipps an die Hand, wie sie sich bei ihren Freizeitaktivitäten in der freien Natur verantwortungsvoll und achtsam verhalten.

Eine Anmeldung beim Tourismusverband ist erforderlich (08822 9227440), die Teilnahme ist kostenlos. Distanz: ca. 4 Kilometer. Dauer: ca. 3 Stunden. Termine: 19.12.2021, 16.1., 27.2. und 13.3.2022. Bitte an wettergerechte Kleidung und passendes Schuhwerk sowie an eine Brotzeit denken. Die Führungen finden unter den aktuell gültigen Corona-Verordnungen statt.

Tipp: Rangerwanderungen gibt es auch im Sommer.