Gebirgslandschaft

Der Naturpark erstreckt sich bis auf eine Höhe von 2185 m ü.M. und hat damit die größte Höhenspanne aller deutschen Naturparke. Bereits mit dem Auge fallen drei unterschiedliche Bergtypen ins Auge, die sich aber aus vier geologischen Einheiten aufbauen.

Geologie der Gebirgslandschaft

Im Norden liegen die dunklen Waldkuppen des Hochschergen, Hörnle- und Aufackermassivs. Die veränderlichfesten Schichtfolgen des Flysches führen zu erosions- und rutschaktiven Hängen verknüpft mit hochwassergefährlichen Wildbächen.

Details

Aufacker-Hörnle-Kamm

Ohne die Almwirtschaft stünde man am Hörnle und am Aufacker buchstäblich im Wald. Die Wälder sind geprägt durch eine Jahrhunderte lange Nutzung – der Name von Bad Kohlgrub verweist auf das Handwerk der Köhlerei, also der Holzkohleherstellung, die am Hörnle intensiv ausgeübt wurde.

Details

Unterammergauer Wetzsteingebiet

Dem Erbe der Wetzsteinmacher begegnen Sie, wenn Sie von Unterammergau der Scherenauer Laine oder der Schleifmühlenlaine folgen. An beiden Wildbächen liegen ehemalige Schleifmühlen, an denen die in den Steinbrüchen gewonnenen Steine in Form gesägt, geschlagen und geschliffen wurden.

Die kalkalpinen Vorberge weisen keine markanten Gipfel auf, vom Steckenberg öffnet sich aber schön der Blick nach Norden über Unterammergau.

Details

Labergebiet

Landschaftliches Highlight ist der Bergkessel mit Soilasee unterhalb der markanten Felsgestalt des Ettaler Manndls, das mit Hilfe eines kurzen Klettersteigs bestiegen werden kann.

Details

Klammspitzkamm

Die Kammüberschreitung des Hauptkamms der Ammergauer Alpen vom Wahrzeichen Oberammergaus, dem Kofel, bis hin zur Klammspitze, ist eine großzügige 2-3 Tagestour mit Übernachtung. Das August-Schuster-Haus, auch als Pürschlinghaus bekannt, und die Brunnenkopfhäuser – beide Hütten sind ehemalige Jagdhäuser des Bayerischen Könighauses - bieten Übernachtungsmöglichkeiten an. Von Oberammergau, Unterammergau oder Linderhof aus können Sie gut zu einzelnen Tageswanderungen aufbrechen. Die Kolbensesselbahn mit ihren vielfältigen Freizeitangeboten verkürzt die Zu- und Abstiege.

Details

Rund um die Kuhalm

Die Kuhalm wird durch das Kienjoch im Westen und die Notkarspitze – bei den Einheimischen einfach die „Not“ – im Osten eingerahmt.

Details

Kreuzspitze

Die Kreuzspitze ist mit 2185 m der höchste Berg im Naturpark Ammergauer Alpen.

Details